Bei den Landbesetzern von Alagoinhas

24 03 2010

Land ist in Brasilien so ungleich verteilt, wie kaum wo auf der Welt. Es gibt ein paar wenige Großgrundbesitzer und Millionen von Landlosen, die in bitterer Armut leben. Diese haben eine Bewegung gegründet und besetzen Grundstücke, die niemand bebaut.


„Das hier ist eine historische Landbesetzersiedlung“, erklärt uns der Landlosenaktivist Adailton de Oliveira. „Ja, eine historische Siedlung“, wiederholt sein Vater Valdemir. Der alte Mann nickt gedankenverloren mit dem Kopf. „Hätten wir dieses Land damals nicht erkämpft, dann gäbe es die ganzen anderen Siedlungen rundherum gar nicht. Wir waren die Pioniere.“ Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements




Reboot_D: Digitale Demokratie. Alles auf Anfang.

21 03 2010

HÖRTIPP: Matrix, Sonntag, 21. März 2010, 22:30 Uhr, Ö1

Die sozialen Netze im Internet werden die Gesellschaft stärker verändern, als das Internet als technisches System vermuten ließ. Und diese Veränderungen werden auch vor der Politik nicht Halt machen. Davon sind die Autoren und Autorinnen eines Sammelbandes über Digitale Demokratie überzeugt. Das Internet wird zum neuen politischen Raum, in dem jeder und jede mitreden kann. Das schafft neue Möglichkeiten – aber auch neue Bedürfnisse. Der Sammelband „Reboot_D: Digitale Demokratie – alles auf Anfang“ fordert daher einen kompletten Neustart unserer demokratischen Strukturen.

AUDIO 1: Ulrike Reinhard

AUDIO 2: Peter Kruse


Wie das Netz unsere Demokratie verändern könnte
Die alte parlamentarische Demokratie ist in die Krise geraten. Entscheidungen finden hinter verschlossenen Türen statt. Die Bürger und Bürgerinnen interessieren sich immer weniger für das, was im Parlament geredet wird. „Ich glaube nicht, dass die Leute politikverdrossen sind. Ich glaube eher, dass sie die Schnauze voll haben, von dem, wie Politik heute gemacht wird“, meint Herausgeberin Ulrike Reinhard. Und diese angebliche Politikverdrossenheit verwandle sich zunehmend in einen Beteiligungswillen. Das Internet und seine sozialen Netzwerke schaffen ein wachsendes das Bedürfnis nach Partizipation und Transparenz. Den Rest des Beitrags lesen »





Carlinhos Brown: Der „Held“ von Candeal

15 03 2010

Das Armenviertel Candeal in der nordostbrasilianischen Stadt Salvador da Bahia hat einen berühmten Sohn: den Musiker Carlinhos Brown. Dieser fördert dort seit mehr als zehn Jahren Sozialprojekte um die Lebensumstände im Viertel zu verbessern.


„Für die Menschen hier in Candeal ist Carlinhos Brown so etwas wie ein Prinz“, erzählt uns die Sozialarbeiterin und Philosophin Tatiana de Macedo, „gut, bescheiden und hilfsbereit sind die Eigenschaftswörter, die man am öftesten zu hören bekommt, wenn man hier mit den Leuten über ihn spricht.“ Den Rest des Beitrags lesen »





Wer fürchtet sich vor der Bettelmafia?

11 03 2010

SENDUNG: Journal Panorama, Donnerstag, 11. März 2010,
18:25 Uhr, Ö1

Seit einigen Jahren kommen immer mehr Bettler aus Osteuropa nach Österreich und erhitzen die Gemüter. Rechte Parteien fordern daher, dass Betteln generell verboten wird. Angeblich ist hier eine Mafia am Werk. Beweisen konnte das allerdings bislang niemand.


Die Debatte um das Bettelverbot

Sie sitzen oder knien am Straßenrand am Asphalt und bitten um Almosen. Vielen von ihnen fehlt ein Bein oder ein Arm. Seit einigen Jahren sieht man in den heimischen Einkaufsstraßen immer mehr Bettler und Bettlerinnen aus Osteuropa. Und die erhitzen die Gemüter. Den Rest des Beitrags lesen »