Der Tod im Internet

26 09 2013
SENDUNG: Digital.leben, Donnerstag, 26. September 2013,
 16:55 Uhr, Ö1

Vielleicht haben wir uns schon einmal Gedanken gemacht, wem wir das Haus vererben, wer das Münzalbum bekommen soll und wer das Lilienporzellan. Aber wer hat sich schon je überlegt, was nach seinem Ableben mit seinem Blog passieren soll? Mit dem Facebook-Account, den Bildern und anderen Daten im Netz? Nur wenige denken darüber auch. Auch viele Anbieter von Webdiensten nicht. Sollten sie aber, meint die deutsche Konsumentenschützerin Michaela Zinke. Sie war Mitte September zu Gast in Wien beim Kongress zu Daten, Netz und Politik in Wien, organisiert vom Datenschutzportal unwatched.org und hat dort über den Tod im Internet gesprochen.

tod1

Facebook-Nachrichten aus dem Jenseits

Alfred hat heute Geburtstag, sagt Facebook, schreib etwas an seine Pinnwand. Das Blut gefriert uns in den Adern. Denn Alfred ist vor drei Monaten bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Um Hinterbliebenen derartige Schock-Erlebnisse zu ersparen, hat Facebook mittlerweile den sogenannten „Gedenkzustand“ für Profile eingeführt. „Das bedeutet, der Account ist nicht mehr aktiv“, erklärt Konsumentschützerin Michaela Zinke, „man kann immer noch die Bilder anschauen und die letzten Postings des Verstorbenen lesen. Aber es werden von diesem Profil keine automatischen Nachrichten und Erinnerungen mehr verschickt.“ Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements




Wahlkämpfen in der Cyberwelt. Oder: Was wir von Obama lieber nicht lernen sollten

16 09 2013
SENDUNG: Digital.leben, Montag, 16. September 2013, 
16:55 Uhr, Ö1

Es tobt der Wahlkampf: im Fernsehen, im Radio, auf Plakaten, auf der Straße. Und diesmal auch: im Internet. Österreichs Parteien haben die sozialen Medien entdeckt. Mit welchen Strategien sie sich dort bewegen, das beobachtet der Kommunikationsberater Yussi Pick. Er ist Autor des Buchs „Das Echoprinzip – Wie Onlinekommunikation Politik verändert“ und hat in den USA an politischen Kampagnen mitgearbeitet. Im Wahlkampfteam von Präsident Obama hat er einen Eindruck bekommen, wie mächtig die neuen Medien tatsächlich sein können. Mitte September war Yussi Pick zu Gast am Kongress „Daten, Netz und Politik“ in Wien, veranstaltet vom Datenschutzportal unwatched.org.

onlinewahlkampf3

Kritische Journalisten ausgebremst

Die einen vertreiben ein Anti-Korruptionsspiel als Handy-App, die anderen sammeln im Netz Geschichten ihrer Wahlhelfer, die dritten betreiben ihr eigenes Polit-Magazin auf Youtube. Österreichs Parteien haben Neuland betreten: Sie wahlkämpfen auch in der Cyberwelt. Nur wenige Parteien hätten jedoch von Anfang an die Online-Komponenten in ihre Gesamtstrategie eingebunden, sagt Yussi Pick: „Aber jede Partei hat mittlerweile ein bis zwei Initiativen, die sie schon ganz gut machen.“ Den Rest des Beitrags lesen »





Männer, die auf Cyberflieger starren

11 09 2013
SENDUNG: Digital.leben, Mittwoch, 11. September 2013, 
16:55 Uhr, Ö1

„Wenn ich groß bin, werd ich Pilot“. Diesen Bubentraum kann sich mittlerweile jeder erfüllen- zumindest virtuell. Flugsimulatoren in unterschiedlicher Qualität gibt es ja seit vielen Jahren. Inzwischen können Flugzeugbegeisterte den internationalen Flugverkehr aber auch online – gemeinsam mit anderen – spielen. Piloten steuern ihre virtuellen Flieger auf bestimmte Städte zu. An den virtuellen Flughäfen sitzen andere Spieler, die Lande- und Starterlaubnis erteilen. VATSIM nennt sich ein weltweites Flugsimulatoren-Netzwerk mit etwa 250.000 Mitgliedern. Die österreichische Sektion (VACC) trifft sich jeden Mittwochabend im Netz zum gemeinsamen Flughafenspielen.

(c) VACC Austria

Der Weekly Wednesday

Mittwochabend, 20 Uhr in einem großen Bürogebäude in Wien. Zwei Männer sitzen konzentriert vor ihren Computerbildschirmen. „Here Austrian Airlines Seven-Five-One“ ertönt es aus dem krachenden Lautsprecher. Die Stimme mit britischem Akzent bittet um Starterlaubnis. „Servus“, begrüßt Claus Faber die Stimme am anderen Ende und erteilt sie ihm – selbstverständlich mit dem korrekten Flughafen-Fachsprech. Claus Faber ist heute Fluglotse am virtuellen Flughafen Wien. Der virtuelle Pilot aus dem Lautsprecher macht sich jetzt auf den Weg zum virtuellen Flughafen Heathrow. Den Rest des Beitrags lesen »