MathInBraille: Mathematik für Sehbehinderte

20 02 2012

SENDUNG: Digital.leben, Montag, 20. Februar 2012, 16:55 Uhr, Ö1

Auch blinde und sehbehinderte Menschen surfen im Internet. Und zwar mit Hilfe sogenannter assistierender Technologien: Braille-Zeilen zum Beispiel übersetzen alle Bildschirminhalte in die Blindenschrift Braille, der User kann das dann mit Hilfe seines Tastsinns lesen. Sogenannte Screen Reader wiederum lesen die Inhalte ganz einfach laut vor. Sofern Webseiten barrierefrei gestaltet sind, funktioniert das im allgemeinen ganz gut. Kompliziert wird es aber dann, wenn es um mathematische Formeln geht. Denn die lassen sich in Braille nicht so ohne weiteres darstellen. Ein Forschungsteam der Kepler Universität in Linz hat jetzt eine webbasierte Anwendung entwickelt, die mathematische Formeln in lesbare Braille- und Sprachformate umwandelt: MathInBraille. Unterstützt wurden sie dabei von der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs.

Sehschwache meiden die Mathematik

Mit Mathematik hatte Louis Braille gar nichts am Hut. Der Mann, der im 19. Jahrhundert die Blindenschrift erfand, war Musiker. Und so hat er zwar eine gut durchdachte Notenschrift für Sehbehinderte entwickelt, aber sich eben keinerlei Gedanken über mathematische Formeln gemacht. Bis heute gibt es übrigens nur wenige Mathematiker und Techniker unter den sehbehinderten und blinden Menschen. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen




RoboBraille: Texte per e-mail hörbar machen

21 10 2010

SENDUNG: Digital.leben, Dienstag, 19. Oktober 2010,
16:55 Uhr, Ö1

Wie lesen sehbehinderte Menschen elektronische Texte? Wie überwinden sie Barrieren im Netz? Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs hat jetzt einen neuen, kostenlosen Webservice vorgestellt: RoboBraille kann Dokumente für Blinde übersetzen und noch einiges mehr.

Kostenloser Webservice
Man muss nicht sehen können, um Infos auf der Ö1-Website zu lesen, denn oe1.orf.at ist barrierefrei. Das bedeutet: sehbehinderte Menschen können die Inhalte stattdessen hören – vorausgesetzt, sie haben ein entsprechendes Lesegerät. Ansonsten gibt es für sehbehinderte Menschen in der digitalen Welt aber alle möglichen Hindernisse. Einige davon möchte RoboBraille aus dem Weg räumen. Den Rest des Beitrags lesen »