WM-Ausbeute: Kosten und Nutzen der FIFA-WM in Brasilien

6 06 2014
SENDUNG: Saldo - das Wirtschaftsmagazin, 
Freitag, 6. Juni 2014, 9:44 Uhr, Ö1
7 Tage Ö1 zum Nachhören

Wenn in sechs Tagen der Anpfiff zur FIFA Fußball Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro ertönt, dann sollen die Pfiffe der WM Gegner nicht mehr zu hören sein. Bilder von Demonstranten stören die Regie der Veranstalter. Doch viele Menschen in der siebent größten Volkswirtschaft der Welt wollen weiter auf die Straßen gehen, um gegen die hohen Kosten für das Fußballturnier zu protestieren. Ihr Ärger ist größer als ihre Liebe zum Ballsport und das will in Brasilien etwas heißen. Die WM 2014 ist die bisher teuerste. Umgerechnet an die zehn Milliarden Euro hat der Staat angeblich in Stadien und Infrastruktur investiert. Geld, das aus Sicht vieler Brasilianer, für Bildung und Gesundheit fehlt.

nada


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: